logologo

Kontaktiere uns

TitelseiteBlogThe Bright Future of Solar Plus Storage: A Sustainable Solution for Homeowners

Die glänzende Zukunft der Solar-Plus-Speicherung: Eine nachhaltige Lösung für Hausbesitzer

2024-01-15

Das Potenzial erneuerbarer Energien ist grenzenlos und wir kratzen nur an der Oberfläche dessen, was sie bieten können. Da Regierungsinitiativen wie das Inflation Reduction Act dem Wachstum grüner Technologien Priorität einräumen, erleben wir eine Innovationsbewegung, die die Branche der erneuerbaren Energien inspiriert und vorantreibt. Wenn wir an erneuerbare Energien denken, kommen einem oft als Erstes Solarmodule in den Sinn, doch die Kombination von Solarmodulen mit Energiespeichersystemen (ESS) bietet Hausbesitzern eine noch wirkungsvollere Lösung. Batteriespeicher sind der Schlüssel zur Bewältigung der aktuellen Energielandschaft und bieten eine langfristig nachhaltige Lösung für Hausbesitzer.

 

Steigende Energiekosten mit ESS bekämpfen

 

Die Energiekosten steigen weiter, die durchschnittlichen Strompreise stiegen im vergangenen Jahr um 14,3 Prozent. In einigen Gegenden haben Hausbesitzer möglicherweise sogar einen unglaublichen Anstieg der Energierechnungen um 17 Prozent erlebt. Energiespeichersysteme ermöglichen es Hausbesitzern, die Auswirkungen dieser Preissteigerungen zu minimieren, indem sie die von der Sonne erzeugte Energie dann aufsparen, wenn sie am meisten benötigt wird. Mit einem ESS kann ein Haus mit Solarenergie betrieben werden, auch wenn die Sonne nicht scheint. Überschüssiger Solarstrom, der in Zeiten hoher Sonneneinstrahlung, beispielsweise in den Sommermonaten, erzeugt wird, wird in der Batterie gespeichert, sodass Hausbesitzer ihre gespeicherte Energie in den Abendstunden mit Spitzenverbrauch nutzen können. Dies verschafft Hausbesitzern nicht nur Energiefreiheit, sondern verringert auch die Abhängigkeit vom Stromnetz, das immer teurer wird.

 

Maximierung des Solar-ROI und des Energieverbrauchs  

 

Net Energy Metering (NEM) ist eine Richtlinie in über 40 Bundesstaaten, die es Hausbesitzern ermöglicht, überschüssigen Strom, der von ihren Solarmodulen erzeugt wird, zurück ins Netz zu verkaufen. Allerdings führen viele Bundesstaaten inzwischen Beschränkungen ein, wie viel Hausbesitzer für diese überschüssige Energie bezahlt wird. Beispielsweise hat Kaliforniens jüngste Net-Metering-Entscheidung die Preise um fast 60 Prozent gesenkt und nutzungsabhängige Preisstrukturen gefördert. Um unter diesen Bedingungen die Rendite einer Solarinvestition zu maximieren, müssen Hausbesitzer überschüssige Solarenergie speichern, wenn diese reichlich vorhanden ist. Da im ganzen Land ähnliche Maßnahmen ergriffen werden, wird es für Hausbesitzer noch wichtiger, ihren Energieverbrauch so zu gestalten, dass die Betriebskosten gesenkt und ihre Solarinvestitionen optimiert werden.

 

Die Schwachstellen eines veralteten Energienetzes  

 

Das amerikanische Energienetz ist nicht nur veraltet, sondern auch teuer: Etwa 70 Prozent davon sind älter als 25 Jahre. Diese veraltete Infrastruktur schafft Schwachstellen, die insbesondere bei Unwettern zu häufigen Stromausfällen führen. Da der Klimawandel zu extremeren Wetterbedingungen führt, wird es immer schwieriger, diese Stromausfälle zu beheben. Das traditionelle Energienetz ist für die Bewältigung dieser sich verändernden Herausforderungen nicht ausreichend gerüstet. Daher ist es für Hausbesitzer unerlässlich, die Kontrolle über die Stromversorgung ihrer eigenen Häuser zu übernehmen.  

 

Die Kombination von Solarmodulen mit einem Energiespeichersystem (ESS) ist eine leistungsstarke Lösung für Hausbesitzer, die Energieunabhängigkeit anstreben. Durch die Speicherung überschüssiger Energie, die von ihren Solarmodulen erzeugt wird, können Hausbesitzer bei Stromausfällen auf die in der Batterie gespeicherte Notstromversorgung zurückgreifen. Dies verhält sich effektiv wie ein Generator und ermöglicht es ihnen, ihre Häuser unabhängig vom Stromnetz mit Strom zu versorgen. Es ist wichtig zu beachten, dass bei Stromausfällen ausschließlich Solaranlagen auf Dächern aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden. Das bloße Vorhandensein von Solarpaneelen garantiert keine Stromversorgung während eines Ausfalls.     

Ein Energiemanagementsystem mit Speicherung bietet eine einfache Lösung, um diese Gefahr zu vermeiden. Durch die Trennung der Solarmodule und der Batterie vom Hauptmodul und dem Stromnetz können Hausbesitzer Sicherheit und Kontrolle gewährleisten. Auch bei einem Netzausfall bleiben die mit dem Batteriespeicher gekoppelten Solarmodule betriebsbereit und liefern Tag und Nacht Strom. Mit dieser Einrichtung können Hausbesitzer die Auswirkungen von Stromausfällen und Wetterereignissen vermeiden und gleichzeitig die Kontrolle über ihre Energieversorgung behalten. 

 

Regierungsanreize zur Förderung erneuerbarer Energielösungen    

 

Der Inflation Reduction Act (IRA) hat neue, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Anreize eingeführt, um Amerikaner zu ermutigen, auf Lösungen für erneuerbare Energien umzusteigen. Batterie- und Energiespeichertechnologien sind jetzt förderfähige Ausgaben im Rahmen der IRA, wobei die Steuergutschrift von 26 Prozent auf 30 Prozent der Batteriekosten erhöht wurde. Darüber hinaus ist die Nachrüstung bereits installierter Solarmodule bei einem reinen ESS-Projekt für den Anreiz qualifiziert, was bisher nicht der Fall war. Die Erhöhung der Steuergutschriftsquote durch die Bundesregierung zielt darauf ab, die Einführung von Energiespeichern für Privathaushalte zu fördern.   

 

Kaliforniens Incentive-Programme sind wegweisend. Kalifornien ist Vorreiter bei der Schaffung von Anreizen für Hausbesitzer zur Einführung von ESS durch sein Self-Generation Incentive Program (SGIP). SGIP bietet etwa 250 US-Dollar/kWh für den Kauf einer Heimbatterie und deckt damit etwa 25 Prozent der durchschnittlichen Kosten für ein Energiespeichersystem ab. Trotz der jüngsten Implementierung von NEM 3.0 in Kalifornien, das die Einsparungen für Solarnutzer auf Dächern im Vergleich zum NEM 2.0-Programm um 60 Prozent senkt, bieten der IRA-Batterieanreiz und SGIP Hausbesitzern immer noch erhebliche Einsparungen, wenn sie Solarenergie mit ESS kombinieren. Dies führt letztendlich zu einer günstigen Kapitalrendite. 

 

Der Einbau von Solarpaneelen und ESS erfordert zwar eine Vorabinvestition, erweist sich aber im Laufe der Zeit als kosteneffektiv. Mit der Weiterentwicklung der Technologie für erneuerbare Energien wird erwartet, dass die Kosteneinsparungen und Vorteile noch bedeutender werden. Hausbesitzer, die Solar- und Energiespeicherlösungen nutzen, können von langfristigen Einsparungen und einer zuverlässigen Stromquelle profitieren und gleichzeitig eine nachhaltige Zukunft unterstützen.

Teilen
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Kontaktieren Sie uns für Ihre Energielösung!

Bei Fragen steht Ihnen unser Experte gerne zur Verfügung!

Select...